Smartnet_Germany_Referenzdienst.png

News


SmartNet - Einführung verbesserter Koordinaten

25 November 2016

Allgemeines

Die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) hat Ende September 2016 die stufenweise Einführung einer neuen Realisierung des amtlichen geodätischen Raumbezuges, den sogenannten integrierten Raumbezug 2016, beschlossen.

  • Mit ihm stellen die Vermessungsverwaltungen der Bundesländer, als Ergebnis einer Neuvermessung Deutschlands mit umfangreichen, bundesweiten Messkampagnen in den Jahren  2006 - 2012, verbesserte, einheitliche, und hochgenaue Koordinaten, Höhen- und Schwerewerte bereit.
  • Die Einführung verfolgt das Ziel wachsenden Anforderungen in den Bereichen eines modernen Raumbezugs, wirtschaftlicher und praxisgerechter Georeferenzierung, Bewegungsmonitoring der Erdoberfläche sowie des Klimawandels Rechnung zu tragen.
  • In einer ersten Stufe treten ab 01.12.2016 u.a. für SAPOS® Referenzstationen anstelle bisheriger Koordinaten im ETRS89/DREF91, Realisierung 2002, aktualisierte und spannungsärmere Koordinaten im ETRS89/ DREF91, Realisierung 2016 in Kraft. Die typischen Koordinatenänderungen dieser Stationen betragen in der Lage etwa 10 mm, in der Höhe etwa 15 mm.
  • In einer weiteren Stufe werden bis 30.06.2017 etwa 40 Jahre alte Festpunktdaten und aktuell im Deutschen Haupthöhennetz 1992 (DHHN92) geführte amtliche Höhen durch jene des Deutschen Haupthöhennetzes 2016 (DHHN2016) ersetzt. Die Höhen im DHHN2016 weisen gegenüber den Höhen im DHHN92 Unterschiede von bis zu etwa 30 mm auf.

Mehr Informationen dazu finden Sie unter http://www.adv-online.de

 

Einführung dieser Änderungen in SmartNet

Schritt 1 - 01.12.2016, betrifft ALLE Kunden:

Da die SAPOS® Referenzstationen das Grundlagennetz von SmartNet bilden, enthalten die Korrekturdatenstöme aller SmartNet Produkte ab 01.12.2016, 01:00 Uhr MEZ neue Stationskoordinaten im ETRS89/DREF91 Realisierung 2016.

Schritt 2 - ab 01.05.2017, betrifft NUR Kunden mit Transformationsoption (betrifft z.B. nicht Landwirtschaft):

SmartNet stellt aktuell einige Produkte und Datenströme mit integrierten Transformationsinformationen bereit, mit deren Hilfe GNSS Nutzer sofort die Punktlagen und -höhen ihrer Messung in bisherigen Landessystemen (z.b. Gauß-Krüger 4. Streifen, Soldner Berlin oder NHN DHHN92) onboard Ihres Rovers oder ihrer Maschine erhalten. Der aktualisierte Versand dieser Transformationsinformationen, der der Einführung des integrierten Raumbezuges Rechnung trägt und Höhenbestimmungen im DHHN2016 ermöglicht, erfolgt voraussichtlich ab 01.05.2017. Über den genauen Zeitpunkt wird gesondert informiert.

 

Auswirkung auf Ihre SmartNet gestützte Messung und Maschinenführung

Auf Ihre Messungen und Maschinenführungen hat die Aktualisierung nach Schritt 1 nur sehr geringfügige Auswirkung, da die Größenordnung der vorgenommenen Verschiebungen unterhalb der mit RTK-Verfahren erzielbaren Messgenauigkeit liegt.

Auch Schritt 2 wird im Regelfall keine beachtenswerten Lageänderungen mit sich bringen. Durch den Höhenbezugswechsel können jedoch bisher im DHHN92 gemessene Höhen von jenen im DHHN2016 um bis zu etwa 30 mm abweichen.

Mit freundlichen Grüßen

Technischer Support, Leica Geosystems